Abkürzungsen anderer Organisationen


4TW = 4-Tragenwagen (KTW mit 4 Tragen)

A

AA = Arbeitsausschusse in der Normungsarbeit
AAB = Amtliches Auskunftsbüro (gibt Auskunft über den Verbleib von Betroffenen)
AAO = Alarm und Ausrückordnung
AB = Abrollbehälter
AB-A(tem) = Abrollbehälter-Atemschutz
ABC = Atomare, biologische, chemische Kampfmittel
AB-C02 = Abrollbehälter-Kohlendioxid
ABCZ = ABC-Zug
ABC-Zug = Katastrophenschutzeinrichtung
AB-G (-GSG) = Abrollbehälter-Gefahrgut
AB-K = Abrollbehälter-Kohlendioxid
AB-KatS = Abrollbehälter-Katastrophenschutz
AB-Kran = Abrollbehälter mit Kran
AB-Mulde = Abrollbehälter mit Ladefläche
AB-NH3 = Abrollbehälter mit flüssigem Ammoniak/Wasser
AB-Öl = Abrollbehälter-Öl
AB-Res = Abrollbehälter Reserve
AB-Rüst = Abrollbehälter mit Rüstmaterial
ABS = Antiblockiersystem
AB-S = Abrollbehälter-Schlauch
AB-SAN = Abrollbehälter Sanitätsmaterial
AB-S-Bahn/LIcht = Abrollbehälter für S-Bahnunfälle und Beleuchtungszwecke
AB-Schaum = Abrollbehälter-Schaummittel
AB-SLM = Abrollbehälter-Sonderlöschmittel
AB-T = Abrollbehälter-Tank
Abt. = Abteilung
AB-T-G = Abrollbehälter-Tank-Gefahrgut
AB-U/DEKO = Abrollbehälter-Umweltschutz/Dekontamination
ADK = Autodrehkran
AF = Atemfrequenz
AFFF = Aqua Film Forming Foam; zur Bekämpfung von Flüssigkeitsbränden (flüssigkeitsfilmbildendes Schaummittel)
AFüSt = Abschnittsführungsstelle
AFW = Ausschuss für Feuerwehrangelegenheiten
AGBB = Arbeitsgemeinschaft Betrieblicher Brandschutz
AGBF = Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren
AGFM = Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr-Museen
AGluK = Arbeitsgemeinschaft Information und Kommunikation
AGS = Ausschuss für Gefahrstoffe
AGT = Atemschutzgeräteträger
AGW = Arztgruppenwagen; Atemschutzgerätewart
AGWF = Arbeitsgemeinschaft der Werkfeuerwehren
AH-ASM-FwK = Anhänger mit Anschlagmaterial für Feuerwehrkran
AiP = Arzt im Praktikum
AküFi = Abkürzungs-" Fimmel "
AKW = Abschleppkranwagen
AL = Anhängeleiter
AL 16-4 = Anhängeleiter mit mind. 16m Länge bei 4m Ausladung
AL 18 = Anhängeleiter mit 18m Länge
ALB = Löschwasser-Außenlastbehälter
ALF = Amphibienlöschfahrzeug
All = Allradantrieb
AM = Autobahnmeisterei
AMV = Atemminutenvolumen
AR = Amtsrat
ARK = Abrollkipper
ASB = Arbeiter-Samariter-Bund
ASGW = Atemschutz Gerätewagen
ASR = Antischlupfreglung
ASW = Atemschutzwagen
ASZ = Atemschutzzug
AT = Angriffstrupp (1/1)
ATF = Angriffstrupp-Führer
AtG = Atomgesetz (friedlich)
ATM = Angriffstrupp-Mann
ATr = Angriffstrupp
ATrFü = Angriffstruppführer
ATrKW = Arzttruppkraftwagen
ATrM = Angriffstruppmann
AW = Arztwagen
AWAG = Automatisches Wähl- und Ansagegerät
AWeFü = Amtswehrführer
AWUG = Automatisches Wähl- und Übertragungsgerät
AWW = Atemschutzwerkstattwagen

B

BA = Brandamtmann
BAB = Bundesautobahn
Baby-NAW = Baby-Notarztwagen
BAR = Brandamtsrat
B-ARZT = Bereitschafts-Arzt
BAss = Brandassessor
BBD = Bezirksbranddirektor
BBI = Bezirksbrandinspektor
BBM = Bezirksbrandmeister
BD = Branddirektor
Bdir = Branddirektion
BeFü = Bereichsführer
Ber = Bereitschaft
BetrFW = Betriebsfeuerwehr
BF = Berufsfeuerwehr
BFI = Bezirksfeuerinspekteur
BFV = Bezirksfeuerwehrverband
BFW = Beirat der Feuerwehren
BG = Behälter für Druckluft (Preßluftatmer)
BGA = Bundesgesundheitsamt
BGFü = Bundesgeschäftsführer
BGS = Bundesgrenzschutz (Rettungshubschrauber)
BGSt = Bundesgeschäftsstelle
BHF = Behinderten-Hubfahrzeug
BI = Brandinspektor
BIA = Brandinspektoranwärter
BIng = Brandingenieur
BJFW = Bezirks-Jugendfeuerwehrwart
BJL = Bundesjugendleiter
BJS = Bundesjugendsekretär
BKS = Brandschutz- und Katastrophenschutzschule
BKW = Bestattungskraftwagen
BLF = Beleuchtungsfahrzeug
BLNG = Beauftragter für die Leitende Notarzt-Gruppe
BLW = Beleuchtungswagen (Lim(a)F)
BM = Brandmeister; Mehrzweckstrahlrohr Größe B
BMA = Brandmeldeanlage
BMI = Bundesminister des Inneren
BM-Rohr = B Mehrzweckstrahlrohr
BMZ = Baumassenzahl
BOA = Brandoberamtmann
BOAR = Brandoberamtsrat
BOI = Brandoberinspektor
BOIng = Brandoberingenieur
BOIzA = Brandoberinspektor zur Anstellung
BOR = Brandoberrat
BOS = Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben
BR = Brandrat
BRef = Brandreferendar
BRK = Bayrisches Rotes Kreuz
BrSHG = Brandschutzhilfeleistungsgesetz
BRzA = Brandrat zur Anstellung
Btf = Betriebsfeuerwehr
BTW = Behindertentransportwagen; Bettentransportwagen
BtZ = Betreuungszug
BuGr = Bundesgruppe
BuK = Brand unter Kontrolle
BvA = Beamter vom Alarmdienst
BVE = Beamter vom Einsatzdienst
BVIng = Brandverhütungsingenieur
BVRD = Berufsverband für den Rettungsdienst
BVS = Bundesverband für Selbstschutz
BW = Bootswagen
BwF = Bundeswehr-Feuerwehr
BZ = Bergungszug (THW: veraltet - heute TZ)
BZS = Bundesverband für Zivilschutz

C

CAFS = Compressed-Air-Foam-System (Luftschaum)
CEN = Europäisches Komitee für Normung
CM = Mehrzweckstrahlrohr Größe C
CM-Rohr = C Mehrzweckstrahlrohr
CSA = Chemieschutzanzug;Chemikalien Schutz Anzug
CSF = Chemie Schutz Feuerwehr
CTIF = Internationales technisches Komitee für vorbeugenden Brandschutz und Feuerlöschwesen

D

DAU = Digital-Alarm-Umsetzer
Defi = Defibrillator
Dekon = Dekontamination
DFDB = Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes
DFM = Deutsches Feuerwehrmuseum
DFV = Deutscher Feuerwehrverband
DG = Dachgeschoss
DGzRS = Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
DIN = Deutsche Industrienorm
DirBeFü = Direktionsbereichsführer
DJF = Deutsche Jugendfeuerwehr
DL = Drehleitern (ohne Rettungskorb)
DL 12-9 = Drehleiter, mind. 12m Länge bei 9m Ausladung
DL 16-4 = Drehleiter, mind. 16m Länge bei 4m Ausladung
DL 37 u.mehr = Drehleiter mit 37m Länge oder mehr
DL(K)..n.B. = Drehleiter (mit Korb) niedriger Bauweise
DL(K)..S(E) = Drehleiter (mit Korb) mit Soforteinstieg
DLK = Drehleiter mit (Rettungs-)Korb
DLK 12-9 = Drehleiter mit Korb, mind. 12m Länge bei 9m Ausladung
DLK 18 FA = Drehleiter mit Korb u. 18m Länge First Attack (= Erstangriff)
DLK 18-12 = Drehleiter mit Korb, mind. 18m Länge bei 12m Ausladung
DLK 23-12 = Drehleiter mit Korb, mind. 23m Länge bei 12m Ausladung
DLK 23-12 CC = DLK 23-12 Computer-Controlled
DLK 23-12 GL = DLK 23-12 mit Gelenkleiter
DLK 23-12 GL CC = Gelenk-Drehleiter mit Korb (Magirus)
DLK 23-12 n.B. = DLK 23-12 niedrige Bauart
DLK 23-12 SE = DLK 23-12 Soforteinstieg
DLK..CC = Drehleiter mit Korb mit Computerkontrolle
DLK..CIR = Drehleiter mit Korb mit Computerkontrolle (Firma FGL)
DLRG = Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
DLS = Druckluftschaumsystem
DM = Mehrzweckstrahlrohr Größe D
DME = Digitaler Melde Empfänger
DMF = Dekontaminations-Mehrzweckfahrzeug (ABC-Zug)
DM-Rohr = D Mehrzweckstrahlrohr
DN = Nenn-Durchmesser
DRF = Deutsche Rettungsflugwacht
DRK = Deutsches Rotes Kreuz
DVFG = Deutscher Verband Flüssiggas e. V.
DVGW = Deutscher Verein des Gas- und Wasserfachs e. V.
DW = Dienstwagen

E

EB = Einsatz Bereit
EF = Entgiftungsfahrzeug
EFD = Einsatzführungsdienst
EF-Tier = Einsatzfahrzeug Tierrettung
EG = Erdgeschoss
EH = Erste Hilfe
Einsatzanlass 01 = Verkehrsunfall (BW)
Einsatzanlass 02 = Chirurgischer Notfall (BW)
Einsatzanlass 08 = Suizid (BW)
Einsatzanlass 09 = Bewusstlose Person (BW)
EKW = Einsatzkraftwagen
EL = Einsatzleitung
ELF = Einsatzleitfahrzeug (ELW)
ELF 1 = Einsatzleitfahrzeug 1.Größe
ELF 2 = Einsatzleitfahrzeug 2.Größe
ELF-K = Einsatzleitfahrzeug-Kommandofahrzeug
ELR = Einsatz Leitstellen Rechner
ELS = Einsatzleitstelle
ELW = Einsatzleitwagen
ELW 1 = Einsatzleitwagen 1.Größe
ELW 2 = Einsatzleitwagen 2.Größe
ELW 3 = Einsatzleitwagen 3.Größe
EMF = Emmissions-Mess-Fahrzeug
EN = Europäische Norm
Erk = Erkunder (Melder)
ErkKfz = Erkundungskraftfahrzeug
ErkTrKW = Erkundungstruppkraftwagen
ESt = Einsatzstelle
E-STELLE = Einsatz-Stelle; E-Stellenfunk
EStuK = Einsatzstelle unter Kontrolle
EvD = Einsatzleiter vom Dienst
EX = Explosionsgeschützt
EZ = Einsatzzentrale

F

F = Feuerwiderstandsklasse; Feuerwehr
FA = Feuerwehranghöriger; Feuerwehrassistent
FAA = Feuerwehrassistent-Anwärter
FaBe = Fachberater
FAE = Funkalarmempfänger ("Piepser")
FDW = Funkdienstwagen
FeKW = Feldküchenkraftwagen
Fernmelde Kfz = Fernmelde-Kraftfahrzeug
FeSp = Fernsprecher (Telefonist)
FeSpTrp = Fernsprechtrupp
Feuer Aus = Feuer gelöscht (Einsatzende)
Feuer Schwarz = keine offenen Flammen mehr an der Brandstelle
Feuerlösch Kfz = Feuerwehrfahrzeug der Bundeswehr
FeuerwOrgVO = Verordnung über die Organisation, Stärke u. Ausrüstung der öffentlichen Feuerwehr
FEZ = Feuerwehreinsatzzentrale
FF oder FFW = Freiwillige Feuerwehr
FFG = Fachgemeinschaft Feuerwehrfahrzeuge und -geräte
FK = Feldküche
Fkdow = Funkkommandowagen
FKW = Feuerwehrkranwagen; Funkkommandowagen
FLB = Feuerlöschboot
FLF = Flugfeldlöschfahrzeug - Flutlichtfahrzeug (Lim(a)F)
FLM(-F) = Flutlichtmast(-Fahrzeug) (Lim(a)F)
FLP = Feuerlöschpumpe
FLW = Flutlichtwagen (Lim(a)F)
FM = Feuerwehrmann
FMA = Feuerwehrmannanwärter
FME = Funkmeldeempfänger ("Piepser")
FmF-Dr = Fernmeldefahrzeug Draht
FmF-Fu = Fernmeldefahrzeug Funk
FmKW = Fernmeldekraftwagen
FMS = Funkmeldesystem
Fm-Stelle = Fernmeldestelle
FmZ = Fernmeldezug
FMzA = Feuerwehrmann zur Anstellung
FmZt = Fernmeldezentrale
FNFW = Fachnormenausschuss Feuerwehrwesen
FP = Feuerlösch-Kreiselpumpe
FP 16/8 = Feuerlöschpumpe mit mind. 1600l/min bei 8bar
FP 8/8 = Feuerlöschpumpe mit mind. 800l/min bei 8bar
FR = First Responder, Ersthelfer (DL)
FS = Fernschreiben
FsKW = Fernsprechkraftwagen
FSp = Fernspruch
FSW = Funkstreifenwagen
FTZ = Feuerwehrtechnische Zentrale
FuG = Funkgerät
FÜGrp = Führungsgruppe
FUK = Feuerwehrunfallkasse
Fukow = Funkkommandowagen
FuKW = Funkkraftwagen
FüKW = Führungskraftwagen (ELW)
FuKW-TEL = Funkkraftwagen Technische Einsatzleitung
FuMe = Funkmeldeempfänger
FuSp = Funkspruch
FuStW = Funkstreifenwagen
FuTrp = Funktrupp
FW = Feuerwehr; Feuerwache
FWA = Feuerwehrangehöriger
FwA = Feuerwehranhänger
FwA-P = Feuerwehranhänger mit Pulver
FwA-P 250 = Pulverlöschanhänger mit 250kg ABC-Pulver
FwA-RTB = Anhänger mit Rettungsboot
FwA-SWW = Feuerwehranhänger mit Schaum-Wasserwerfer
FwA-T = Transportanhänger
FwDV = Feuerwehr-Dienstvorschrift
FwG = Feuerwehrgesetz
FWH = Fachgruppe-Feuerwehren-Hilfeleistung; Feuer Wehr Haus; Feuerwache
FwK = Feuerwehrkran
FwK 40 = Feuerwehrkran mit 40t Hebekraft
FwLts = Feuerwehr-Leitstelle
FwSP = Feuerwehrstützpunkt
FZ = Fanfarenzug
FzF = Fahrzeugführer
FZFü = Fanfarenzugführer

G

GAL = Gefahrenabwehrleitung
GBI = Gemeindebrandinspektor
GDL = Gelenkdrehleiter
G-EKW = Großer Einsatzkraftwagen
GEL = Gesamteinsatzleitung
GemBM = Gemeindebrandmeister
GemWeFü = Gemeindewehrführer
GET = Geräte-Einheiten-Träger
GEW = Großeinsatzwagen
GF = Gruppenführer
GFLF = Großflughafenlöschfahrzeug
GG = Gefahrengruppe nach FwDV 9/1/Gefahrgut
GGVS = Gefahrgutverordnung Straße
GH = Gerätehaus
GHW = Geburtshilfe Wagen
GJFW = Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart
GKTW = Großraum-Krankentransportwagen
GLA = Gelenklöscharm
GLKW = Geländegängiger Kraftwagen
GLTW = Geländegängiger Transportwagen
GM = Gelenkmast mit Korb
GMB = Gelenkmastbühne
GMF = Gefahrstoff-Meßfahrzeug
GMW = Gasmesswagen
GPS = Global Positioning System (Satelliten Navigationssystem)
Gr = Gruppe
GRTW = Großraumtransportwagen; Großraumrettungs(transport)wagen
GruKW = Gruppenkraftwagen
GS = Gabelstapler
GSF = Gesellschaft für Strahlen und Umweltforschung
GSG = Gefährliche Stoffe und Güter
GSW = Gasschutzwagen
GTLF = Großtanklöschfahrzeug
GUP = Gefahrgutumfüllpumpe
GUV = Gemeindeunfallversicherung
GW = Gerätewagen
GW-A = Gerätewagen-Atemschutz
GWA(-ÖL) = Gerätewagenanhänger (Öl)
GW-ACS = Gerätewagen-Atem-/Chemie-/Strahlenschutz
GW-AS = Gerätewagen Atemschutz/Strahlenschutz
GW-ASU = Gerätewagen Atemschutz/Strahlenschutz/Umweltschutz
GW-AW = Gerätewagen Atemschutz/Wasserrettung
GW-AWG = Gerätewagen-Atemschutz/Wasserrettung/Gasschutz
GW-Bau = Gerätewagen für Baustellen, Kiesgruben u. Steinbrüche
GW-Chemie = Gerätewagen zur Beseitigung von Chemikalien
GW-Dekon = Gerätewagen Dekontamination
GW-Funk = Gerätewagen-Funktechnik
GWG = Geräte Wagen Gefahrgut
GW-G = Gerätewagen-Gefahrgutbeseitigung
GW-G 1 = Gerätewagen Gefahrgut 1.Größe
GW-G 2 = Gerätewagen Gefahrgut 2.Größe
GW-G 3 = Gerätewagen Gefahrgut 3.Größe
GW-Grube = Gerätewagen-Grubenrettung
GW-H = Gerätewagen Hilfeleistung
GW-Kran = Gerätewagen-Kran (im Einsatz mit KW)
GW-Küche = Gerätewagen Küche
GW-L = Gerätewagen Licht
GW-Li = Gerätewagen Licht
GW-M/S = Gerätewagen-Meßtechnik/Strahlenschutz
GW-Meß = Gerätewagen Meßtechnik
GW-MS = Gerätewagen Meßtechnik/Strahlenschutz
GW-N = Gerätewagen-Nachschub
GW-Öl = Gerätewagen Öl(beseitigung)
GW-Ölsperre = Gerätewagen mit Ölsperre
GW-P = Gerätewagen mit Pumpen
GW-Rüst = Gerätewagen Rüstmaterial
GW-S = Gerätewagen Strahlenschutz
GW-Säure = Gerätewagen zur Beseitigung von Laugen und Säuren
GW-Str = Gerätewagen Strahlenschutz
GW-Streu = Streuwagen
GW-Strom = Gerätewagen Stromerzeugung
GW-T = Gerätewagen Taucher/Tauchen
GW-T = Gerätewagen Transport
GW-T = Gerätewagen-Technik; Gerätewagen-Transport;
GW-Tier = Gerätewagen Tierrettung
GWTR = Gerätewagen Tierrettung
GW-U = Gerätewagen-Umweltschutz
GW-VKU = Gerätewagen-Verkehrsunfall
GW-W = Gerätewagen-Wasserrettung; Gerätewagen-Werkstatt
GW-Wald = Gerätewagen Waldbrand
GW-WW = Gerätewagen Wasserwerfer
GW-Z = Gerätewagen mit Zusatzbeladung

H

H = Hydrant
H(i)LF = Hilfeleistungslöschfahrzeug
HA = Haus Arzt
HAL = Halonlöscher
HBI = Hauptbrandinspektor
HBM = Hauptbrandmeister
HBV = Hauptverwaltungsbeamter
HDF = Heißdekontaminierungsfahrzeug
HD-Rohr = Hochdruckrohr
HFA = Hauptfeuerwehrassistentin
HFM = Hauptfeuerwehrmann
HFuG = Handsprechfunkgerät
HILOPE = Hilflose Person
HKTW = Hilfs Kranken Transport Wagen
HLF = Hilfeleistungslöschfahrzeug
HLL = Hakenleiter mit Leichtmetallhaken
HLM = Hauptlöschmeister
HLS = Hakenleiter mit Stahlhaken
HLW = Herz-Lungen-Wiederbelebung
HöRG = Höhenrettungsgruppen
HRvD = Höhenretter vom Dienst
HRW = Hilfsrettungswagen; Hilfsrüstwagen
HTLF = Hilfeleistungstanklöschfahrzeug
HTW = Hilfstransportwagen
HZL = Hinterachszusatzlenkung

I

IdF = Institut der Feuerwehren
IKW = Instandsetzungskraftwagen
IKW-A = Instandsetzungskraftwagen Abwasser
IKW-E = Instandsetzungskraftwagen Elektrik
IKW-F = Instandsetzungskraftwagen Freileitung
IKW-Gas = Instandsetzungskraftwagen Gas
IKW-K = Instandsetzungskraftwagen Kabel
IKW-Öl = Instandsetzungskraftwagen Öl
IKW-W = Instandsetzungskraftwagen Wasser
ILst = Integrierte Leitstelle
IMIS = Integriertes Mess- und Informationssystem des Bundes
ISO = Internationale Normierungsorganisation
ITH = Intensivtransporthubschrauber
ITW = Infektionskrankentransportwagen
IZ = Instandsetzungszug - Informationszentrale

J

JF = Jugendfeuerwehr
JFM = Jugendfeuerwehrmann
JFW = Jugendfeuerwehrwart
JGrL = Jugendgruppenleiter
JUH = Johanniter-Unfall-Hilfe

K

K = Kreisstraße
K(at)SL = Katastrophenschutzleitung
Kat = Katastrophe
KategG = Gesetz über die Erweiterung des Katastrophenschutzes
KatHD = Katastrophen-Hilfsdienst
KatS = Katastrophenschutz
KatS-DV = Katastrophenschutz-Dienstvorschrift
KatSErgG = Gesetzentwurf zur Ergänzung des Katastrophenschutzgesetzes
KatS-Org.-VwV = Katastrophenschutz-Organisations-Verwaltungsvorschrift
KBI = Kreisbrandinspektor
KBM = Kreisbrandmeister
KBR = Kreisbrandrat
KBZ = Kreisbrandschutz-Zentrale
KDF = Kommandofahrzeug
KdoF = Kommandofahrzeug
KdoW = Kommandowagen
Kdt = Kommandant
KDW = Kommandowagen
KEF = Kleineinsatzfahrzeug/Kleines Einsatzfahrzeug
KEL = Katastropheneinsatzleitung
KELW = Katastrophen-Einsatzleitwagen
KFI = Kreisfeuerwehrinspektor
KFV = Kreisfeuerwehrverband
Kfz = Kraftfahrzeug
KFZ = Kreisfeuerwehrzentrale
KG = Kellergeschoss
KGFü = Kreisgeschäftsführer
KH = Kranken Haus
KJFW = Kreisjugendfeuerwehrwart
KKH = Kreiskrankenhaus
KlaF = Kleinalarmfahrzeug
KLAF-Öl = Kleinarlarmfahrzeug-Öl (kleiner GW-Öl)
KLF = Kleinlöschfahrzeug
KLF-Th = Kleinlöschfahrzeug Ausführung Thüringen
KLF-TS 8 = Kleinlöschfahrzeug mit TS 8/8
kN = kilo-Newton (1000 N 100kg)
KompA = Kompressor-Anhänger
KoWg = Kommandowagen
Kpw = Kreispressewart
Krad = Kraftrad
KRF = Kleines Rüstfahrzeug
KS = Kombispreizer; Kraftspritze; Kübelspritze
KTLF = Kleintanklöschfahrzeug
KTW = Krankentransportwagen
KüchenKW = Küchenkraftwagen
KüW = Küchenwagen
kVA = kilo-Volt-Ampere (1 kVA = 1000 Watt)
KW = Kranwagen
KWeFü = Kreiswehrführer
KW-Zug = Kurzwellenzug (Funkverbindungen über weite Strecken)

L

LA = Löscharm
LAB = Lösch Ambulanz Boot
LaGr = Landesgruppe
LB = Leiterbühne; Löschboot
LB 30 = Leiterbühne mit 30m Länge
LB..CC = Leiterbühne mit Computerkontrolle
LBA = Landebahnbeschäumungsanhänger
LBD = Landesbranddirektor
LBeFü = Landesbereichsführer
LBI = Landesbrandinspekteur
LBM = Landesbrandmeister
LD = Leitungsdienst
LdF = Leiter der Feuerwehr; Leiter des Fernmeldebetriebs
LDL = Leichte Drehleiter
LEF = Löschwasserentsorgungsfahrzeug
LEITKANAL = Kanal auf dem sich auswärtige Fahrzeuge anmelden
LF = Löschgruppenfahrzeug
LF 16 = Löschgruppenfahrzeug mit FP 16/8
LF 16/12 = Löschgruppenfahrzeug mit FP 16/8 und1200l Wasser
LF 16-LSG = LF 16 mit Leichtschaumgenerator
LF 16-TS = Löschgruppenfahrzeug mit FP 16/8 u. TS
LF 24 = Löschgruppenfahrzeug mit FP 24/8
LF 32 = Löschgruppenfahrzeug mit FP 32/8
LF 8 = Löschgruppenfahrzeug mit FP 8/8
LF 8/6 = Löschgruppenfahrzeug mit FP 8/8 und 600l Wasser
LF 8-TS 8-STA = LF 8 mit TS 8 u. Staffelbesatzung
LF../LP = LF mit Löschpulveranlage
LFB = Luftbeobachter; Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung
LFI = Landesbrandinspekteur
LFS = Landesfeuerwehrschule
LF-TS = Löschgruppenfahrzeug mit Tragkraftspritze
LFV = Landesfeuerwehrverband
LG = Leichtschaumgenerator; Löschgruppe (1/8)
LGF = Löschgruppenführer
LGFü = Landesgeschäftsführer
LH = Luftheber
LHF = Löschhilfeleistungsfahrzeug
LiFZ = Lichtfahrzeug/Beleuchtungsfahrzeug
Lim(a)F = Lichtmastf. (LIMA(FLF, FLW, FLM-F))
LIS = Leitstellen-Informations-System
LJFW = Landes-Jugendfeuerwehrwart
LJWF = Landesjugendfeuerwehrwart
LK = Löschkreuzer
LKW = Lastkraftwagen
LLG = Leichtes Löschgruppenfahrzeug
LM = Löschmeister
LNA = Leitender Notarzt
LNG = Leitende Notarzt-Gruppe
LP = Lenz-Kreiselpumpe
LP 24/3 = Lenzpumpe mit mind. 2400l/min bei 3bar
LS = Leichtschaumfahrzeug
LSG(..T) = Leichtschaumgenerator (tragbar)
Lst = Leitstelle
Ltd ... = Leitender
LtdBD = Leitender Branddirektor
LtS = Leitstelle
LuB = Luftbeobachter
LvE = Leiter vom Einsatzdienst
LVF = Löschvorausfahrzeug
LZ = Löschzug
LZ-R = Löschzug-Rettung
LZ-W = Löschzug-Wasser

M

Ma = Maschinist
MAK = Maximale Arbeitsplatz-Konzentration
MANV = Massenanfall von Verletzten
M-Bus = Mannschaftsbus
Me = Melder
Mef-G = Messfahrzeug Gefahrstoffe
MHD = Malteser-Hilfsdienst
MLE = Mobile Lüftungseinheit
MLW = Messleitwagen
MTF-L = Mannschaftstransportfahrzeug mit Ladefläche
MTW-P = MTW mit mehreren PAs; MTW Pritsche
MW = Messwagen
MZ = Musikzug
MZB = Mehrzweckboot
MZF = Mehrzweckfahrzeug
MZFü = Musikzugführer
MZPt = Mehrzweckponton

N

NA = Notarzt
NaSt = Nachalarmierungsstelle
NAW = Notarztwagen
NEF = Notarzt-Einsatzfahrzeug
NK = Not Kompetenz
NMG = Notfallmanager der Deutschen Bahn AG

O

OBD = Oberbranddirektor
OBI = Oberbrandinspektor
OBM = Oberbrandmeister
OBR = Oberbrandrat
ÖEL = Örtliche-Einsatzleitung
ÖELtr = Örtlicher Einsatzleitungs-Trupp
OFA = Oberfeuerwehrassistentin
OFM = Oberfeuerwehrmann
OG = Obergeschoss
OLM = Oberlöschmeister
OLRD = Organisatorischer Leiter Rettungsdienste
OPZ = Operationszentrale
OrgEL = Organisatorischer Einsatzleiter Rettungsdienst
OrtsBM = Ortsbrandmeister
OrtsF = Ortsfeuerwehr
OrtsWeFü = Ortswehrführer
ÖSA = Ölschadenanhänger
ÖSF = Ölschadensfahrzeug
ÖSWF = Ölspur-Waschsaugfahrzeug
OVA = Oberbeamter vom Alarmdienst

P

P = Pulver (Löschmittel Brandklasse BC)
P 250 = Pulverlöschanhänger mit 250 kg Pulver
P(A)ST = Polizei(autobahn)station
PA = Preßluftatmer
PA 250 = Pulver(lösch)anhänger mit 250kg ABC-Pulver
PF = Pflichtfeuerwehr
PG = Pulverlöscher mit Glutbrandpulver
PKW = Personenkraftwagen
PL = Pulverlöscher
PLA = Pulverlöschanhänger
PLA 250 = Pulverlöschanhänger mit 250kg ABC-Pulver
PLF = Pulverlöschfahrzeug
PM = Pulver (Löschmittel Brandklasse D)
PN = Normaldruck (Pressure Normal)
Pol = Polizei
PSA = Persönliche Schutzausrüstung
PTLF = Pulvertanklöschfahrzeug

R

RA = Rettungsassistent
RADL = Radlader
RB = Rettungsboot
RBA = Rettungsboot-Anhänger
R-Bus = Rettungsbus
RDF = Reichsverein Deutscher Feuerwehringenieure
RegBD = Regierungsbranddirektor
RegBR = Regierungsbrandrat
ReLts = Rettungsleitstelle
RetW = Rettungswache
RG = Regenerationsgerät (Sauerstoffgerät)
RGW-G = Rüst-Gerätewagen Gefahrgut
RH = Rettungshelfer
RISC = Rotterdam International Safety Centre (großes Übungsgelände in Holland)
RIV = Rapid Intervention Vehikel (= Schnellangriffsfahrzeug)
RKL = Rundumkennleuchte (Blau-/Gelblicht)
RKW = Rüstkranwagen
RLF = Rüstlöschfahrzeug
RLF-A = Rüstlöschfahrzeug mit Allradantrieb
RLst = Rettungsleitstelle
RRW = Rettungs-Rüstwagen
RS = Rettungssanitäter
RTB = Rettungsboot
RTB = Rettungs(transport)boot
RTGW = Rettungsgerätewagen
RTH = Rettungs(transport)hubschrauber
RTHUB = Rettungs HUBschrauber
RTK = Rundumleuchten-Ton-Kombination
RTW = Rettungs(transport)wagen
RTZ = Rettungszug der DB (Neubaustrecke)
RVO = Reichsversicherungsordnung
RW = Rettungswache; Rüstwagen
RW 1 = Rüstwagen 1.Größe (bis 1974 GW 1)
RW 2 = Rüstwagen 2.Größe (bis 1974 GW 2)
RW 2-Kran = Rüstwagen 2.Größe mit LKW-Kran
RW 3 = Rüstwagen 3.Größe (bis 1974 GW 3)
RW 3 ST = Rüstwagen 3 Staffelbesatzung
RWA = Rauch- und Wärmeabzugsanlage
RW-G = Rüstwagen-Gefahrgut
RW-Kran = Rüstwagen mit Kran
RW-Öl = Rüstwagen Öl(beseitigung)
RW-S = Rüstwagen-Schiene Zweiwegefahrzeug
RW-Schiene = Rüstwagen für Einsätze auf Gleisen
RW-TUIS = Rüstwagen der in das TUIS System eingebunden ist
RW-U = Rüstwagen Umweltschutz
RW-W = Rüstwagen-Wasserrettung
RZ = Rüstzug

S

S = Saugbetrieb; Schneidegerät (Rettungsschere)
S(an)Z = Sanitätszug
San-KW = Sanitätskraftwagen
SAR = Flugrettungsdienst der BRD bzw. US-Army (Search And Rescue)
SB = Sichernder Brandschutz
SBI = Stadtbrandinspektor
SBM / StBM = Stadtbrandmeister
SBR = Stadtbrandrat
SchWaWE = Schaum-Wasser-Werfer (auf Anhänger)
SDL = Schwere Drehleiter
SE = Spezialeinheit
SEG = Schnelle Einsatz Gruppe
SEZ = Schnelleinsatzzelt; Schnelleinsatzzug
SF = Schnellangriffsfahrzeug
SF-G = Sonderfahrzeug-Gefahrgut
SFI = Stadtfeuerwehrinspekteur
SIGNAL 100 = Geschwindigkeitskontrolle, inoffiziell, (NW)
SIGNAL 20 = Exitus, Natürlich, Angehörige an der E-Stelle (NW)
SIGNAL 21 = Exitus, Natürlich, keine Angehörigen, POL verst. (NW)
SIGNAL 22 = Exitus, ungeklärte Ursache, (NW)
SIGNAL 27 = Zwangeinweisung Psychiatrie (NW)
SIGNAL 36 = Pause (NW)
SIGNAL 88 = Exitus (BW)
SKLF = Schweres Kombiniertes Löschfahrzeug
SKW = Schlauchkraftwagen
SKW Bund = Schlauchkraftwagen Bundesausführung
SL = Sonderleiter
SLF = Sonderlöschfahrzeug (z.B. mit Halon/ CO2); Schaumlöschfahrzeug
SLG = Schweres Löschgruppenfahrzeug
SM = Schaummittelfahrzeug
SMF = Schaummittelfahrzeug
SoLF = Sonderlöschfahrzeug
SoLM = Sonderlöschmittelfahrzeug
SoTLF = Sondertanklöschfahrzeug
SP = Rettungs-Spreizer; Sprungpolster
SpFu = Sprechfunker
SPP = Sprungpolster
SpZ = Spielmannszug
SpZFü = Spielmannszugführer
SRD = Spezieller Rettungsd. (zur Rettung von Personen aus großen Höhen)
SRF = Schweres Rüstfahrzeug
S-Rohr = Schnellangriffsrohr
SSG = Sauerstoffschutzgerät
ST = Schlauchtrupp (1/1); Sprungtuch
St = Staffel (1/5)
StBD = Stadtbranddirektor
StBI = Stadtbrandinspektor
StBM = Stadtbrandmeister
StBR = Stadtbrandrat
STF = Schaumtankfahrzeug; Schlauchtruppführer
StFI = Stadtfeuerwehrinspekteur
StFü = Staffelführer
StFV = Stadtfeuerwehrverband
StJFW = Stadtjugendfeuerwehrwart
STLF = Schaumtanklöschfahrzeug; Sondertanklöschfahrzeug
STM = Schlauchtruppmann
StOBR = Stadtoberbrandrat
Str = Straßenantrieb
S-Tr = Schlauchtrupp
S-TrFü = Schlauchtruppführer
StrlSchV = Strahlenschutzverordnung
S-TrM = Schlauchtruppmann
StVO = Straßenverkehrsordnung
STW = Schlauchtransportwagen
StWeFü = Stadtwehrführer
SW = Schlauchwagen
SW 1000 = Schlauchwagen mit 1000m B-Schlauch
SW 2000 = Schlauchwagen mit 2000m B-Schlauch
SW..Tr = Schlauchwagen mit Truppbesatzung
SW/P = Schlauch- und Pumpenfahrzeug
SWA = Schaum-Wasser-Werfer-Anhänger
SWW = Schaum-Wasserwerfer auf Anhänger
SZM = Sattelzugmaschine

T

T = Trupp (1/2 oder 1/1); Tiefpumpe
TA = Tankanhänger
TaV = Taktischer Verband
TDK = Taucher-Dekompressionskammer
TE = Technischer Einsatzleiter; Taktische Einheit
TEL = Technische Einsatzleitung
TF = Truppenführer; Tankfahrzeug; Transportfahrzeug
TG = Teleskopgelenkmast
THB = Teleskophubrettungsbühne
TLA = Tanklöschanhänger
TLF = Tanklöschfahrzeug
TLF 16 -T = TLF 16/25 mit Truppbesatzung
TLF 16/24 -Tr = Tanklöschfahrzeug mit FP 16/8 und 2400l Wasser; Truppbesatzung
TLF 16/25 = Tanklöschfahrzeug mit FP 16/8 und 2500l Wasser
TLF 24/48 = Tanklöschfahrzeug mit FP 24/8 und 4800l Wasser
TLF 24/50 = Tanklöschfahrzeug mit FP 24/50 und 5000l Wasser
TLF 8/18 = Tanklöschfahrzeug mit FP 8/8 und 1800l Wasser
TLF AZ = Tanklöschfahrzeug Auto-Zisterne
TLF..H = Tanklöschfahrzeug mit Hochdruckpumpe
TLF..T(r) = Tanklöschfahrzeug mit Truppbesatzung
TLF-A = Tanklöschfahrzeug mit Allradantrieb
TLF-H = TLF-Hilfeleistung
TM = Truppmann; Teleskopmast
TMB = Teleskopmastbühne
TP = Tauchpumpe
TP 4/1 = Tauchpumpe mit mind. 400l/min bei 1bar
TP 8/1 = Tauchpumpe mit mind. 800l/min bei 1bar
TP15/1 = Tauchpumpe mit mind. 1500l/min bei 1bar
Tr = Trupp
TrFü = Truppführer
TrM = Truppmann
TroFLF = Trockenflugplatzlöschfahrzeug
TroGLF = Trockengerätelöschfahrzeug
TroLA = Trockenlöschanhänger
TroLF = Trockenlöschfahrzeug
TroLF 750 = Trockenlöschfahrzeug mit 750kg Pulver
TroSLF = Trocken-Sonderlöschfahrzeug
TroSTLF = Trocken-Schaum-Tanklöschfahrzeug
TroTLF = Trockentanklöschfahrzeug
TroTLF 16 = Trockentanklöschfahrzeug mit FP 16/8
TROWA = Frankfurter Kürzel für TroTLF 16
TroZLF = Trockenzumischerlöschfahrzeug
TRW = Tierrettungswagen
TS = Tragkraftspritze
TS 16/8 = Tragkraftspritze mit FP 16/8
TS 2/5 = Tragkraftspritze mit FP 2/5
TS 24/3 = Tragkraftspritze mit LP 24/3
TS 4/5 = Tragkraftspritze mit FP 4/5
TS 8/8 = Tragkraftspritze mit FP 8/8
TSA = Tragkraftspritzenanhänger
TSF = Tragkraftspritzenfahrzeug
TSF-GW = TSF mit Zusatzbeladung Technische Hilfeleistung
TSF-T = Tragkraftspritzenfahrzeug mit Truppbesatzung
TSF-W = Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank
TTW = Tiertransportwagen
TUIS = Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem
TUP = Tragbare Umfüllpumpe
TW = Tankwagen; Taucherwagen
TZ = Tankzug

U

UAB = Unimog mit Abrollbehälter
UAFeu = Unterausschuss "Feuerwehrangelegenheiten" der IMK
UBA = Umweltbundesamt
UBM = Unterbrandmeister
U-Dienst = Umweltdienst
UEG = untere Explosionsgrenze
UFO = Unfallforscher (Medizinische Hochschule Hannover)
ULF = Universallöschfahrzeug
URW = Unfallrettungswagen
UTLF = Universaltanklöschfahrzeug
UVV = Unfallverhütungsvorschriften
UWR = Umweltschutz Wasser Rettungswagen

V

V = Vornorm
VB = Vorbeugender Brandschutz
VDRS = Verband deutscher Rettungssanitäter
VerpflFZ = Verpflegungsfahrzeug
VF = Vorausfahrzeug
vfdb = Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes
VGW = Vorausgerätewagen
VLF = Vorauslöschfahrzeug
VLH = Verlegungshubschrauber
VLKW = Versorgungslastkraftwagen
VRW = Vorausrüstwagen
VRW/C = Vorausrüstwagen-Chemie
VSA = Verkehrs-Sicherungs-Anhänger
VU = Verkehrsunfall

W

W = Wasser
WA = Warnanlage
WAB = Wechselabrollbehälter; Wechselaufbau
WAB-G (-GSG) = Wechselabrollbehälter Gefahrgut
WADIS = Warndienst-Informationssystem
WAF = Wechselabroll(behälter)fahrzeug
WAF-Boot = Wechselabroll(behälter)fahrzeug mit Boot
WARI = Warn-Rundfunk-Informationssystem
WaTLF = Waldbrand-Tanklöschfahrzeug
WB = Wechselbehälter
WD = Warndienst
WeFü = Wehrführer
WF = Werksfeuerwehr
WFV = Werkfeuerwehrverband
WGK = Wassergefährdungsklassen
WL(F) = Wechsellader(fahrzeug)
WLA = Wechselladerabrollbehälter
WLF = Wechselladerfahrzeug
WLF-AB = Wechsel Lader Fahrzeug mit Abroll Behälter
WRW = Wasserrettungswagen
WRZ = Wasserrettungszug
WT = Wassertrupp (1/1)
WTF = Wassertransportfahrzeug; Wassertrupp-Führer
WTKW = Wassertruppversorgungskraftwagen
WTLF = Waldbrand-Tanklöschfahrzeug
WTM = Wassertrupp-Mann
W-Tr = Wassertrupp
W-TrFü = Wassertruppführer
WTrKW = Wasserversorgungstruppwagen
W-TrM = Wassertruppmann
WW = Wasserwacht; Wasserwerfer; Werkstattwagen

Z

ZB = Zubringerlöschfahrzeug; Ziviler Bevölkerungsschutz
ZB 6/24 = Zubringer mit 6100l Wasser und FP 24/8
ZDL = Zivildienstleistender
ZF = Zugführer
ZFü = Zugführer
ZFW = Zugführerwagen
ZIEHFIX = Gerät zum ziehen des (Haus)Tür-Schließzylinders
ZLF = Zumischerlöschfahrzeug
Zst = Zentraler Stab
ZTrKW = Zugführertruppkraftwagen; Zugführerfahrzeug
ZW = Zeugwagen
ZW-A = Zentralwerkstatt-Atemschutz
ZW-F = Zentralwerkstatt-Funk
ZW-S = Zenralwerkstatt-Schlauch